Das Wichtigste von nebenan – Funktion und Nutzen von Anzeigenblättern

Anzeigenblatt | Info zum Nutzen

Ob Dorfgemeinde, Kreisstadt oder Millionenmetropole – Anzeigenblätter sind in ganz Deutschland beliebt: 54,5 Millionen Menschen lesen laut der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) 2016 die kostenlosen Wochenzeitungen. Das sind immerhin 78,3 Prozent der deutschen Bevölkerung. Knapp zwei Drittel nutzen die Anzeigenblätter sogar mindestens zwei- bis dreimal im Monat. Diese hohe Beliebtheit spiegelt sich auch in der Vielfalt der kostenlosen Zeitungen wider. 436 Verlage veröffentlichen Woche für Woche insgesamt 1.298 verschiedene Anzeigenblätter in Deutschland [Stand: Juni 2017]. Doch was sind Anzeigenblätter? Und was sind ihre Funktionen? Die Antworten finden Sie im folgenden Artikel.

Lokalzeitung, Werbung oder geschäftliche Anzeigen – was genau ist ein Anzeigenblatt?

Anzeigenblätter sind gedruckte Presseerzeugnisse, die als kostenlose Zeitungen bezeichnet werden können. Üblicherweise wird ein Anzeigenblatt unbestellt und in der Regel wöchentlich an die Haushalte eines lokal begrenzten Gebietes flächendeckend verteilt. An welchen Tagen die Anzeigenblätter erscheinen, richtet sich vor allem nach dem Einkaufsverhalten der Leser. Dementsprechend erscheinen etwa 50 Prozent der Titel zur Wochenmitte und bieten Einkaufstipps für die zweite Wochenhälfte. Rund ein Drittel der Anzeigenblatt-Titel wird am Wochenende zugestellt und dient als Werbeimpuls für den Wochenanfang. Anzeigenblätter haben üblicherweise einen hohen redaktionellen Anteil (im Durchschnitt 45%) mit überwiegend lokaler Ausrichtung. Des Weiteren enthalten sie vielfältige Angebotsanzeigen des Einzelhandels, von Gewerbetreibenden sowie private Kleinanzeigen. Diese Mischung von Berichterstattung und Werbung wird von den Lesern sehr geschätzt. Anzeigenblätter werden kostenlos zugestellt, die Finanzierung erfolgt ausschließlich durch Werbeeinnahmen aus Anzeigenschaltungen und beigelegten Werbeprospekten.

Anzeigenblätter und ihre gesellschaftspolitische Bedeutung

Anzeigenblättern kommt angesichts ihrer enormen Reichweite, die sich auf fast alle deutschen Haushalte erstreckt, sowie der hohen wöchentlichen Auflage eine öffentliche Verantwortung zu. Denn ohne eine vielfältige Berichterstattung und eine abwechslungsreiche Medienlandschaft ist Demokratie nicht denkbar. Und dies betrifft vor allem den lokalen Kontext, wo Menschen unterschiedlicher Herkunft und Lebensweise zusammenleben und dieses Miteinander gelingen soll. Durch ihre hohe lokale Kompetenz, ihre Lesernähe und Glaubwürdigkeit tragen Anzeigenblätter dazu bei, die engagierte Bürgergesellschaft und das demokratische Gemeinwesen zu unterstützen.

Lokale Welten – die regionale Ausrichtung von Anzeigenblättern

Anzeigenblätter sind im Alltag der Leser tief verwurzelt: Die kostenlose Wochenzeitung dient als unverzichtbare Informationsquelle und ist ein wichtiger Alltagshelfer, der Orientierung in der lokalen Lebens- und Konsumwelt bietet. Neben Sonderangeboten und Einkaufsmöglichkeiten im regionalen Umfeld finden Leser hier lokale Nachrichten und Informationen über Freizeitangebote. Das wichtigste Leistungsmerkmal ist die lokale Ausrichtung. Denn die Menschen haben ein hohes und steigendes Interesse am lokalen Geschehen sowie an regionalen Produkten.

Informationsquellen für das lokale Geschehen: Anzeigenblätter

Trotz oder gerade wegen der zunehmenden Mobilität, Digitalisierung und Globalisierung leben 93 Prozent der Deutschen gerne in ihrer Region und fühlen sich an ihrem Wohnort wohl. Und dies gilt auch für die jüngere Generation. Entsprechend hoch ist das Interesse für Neuigkeiten aus dem unmittelbaren Lebensumfeld. Und Anzeigenblätter sind eine gute Informationsquelle für das Geschehen vor Ort: Die kostenlosen Zeitungen enthalten lokale Nachrichten aus der Region, beispielsweise über die Lokalpolitik, ehrenamtliche Aktivitäten, Vereine oder Sportereignisse, aber auch Veranstaltungskalender und Informationen über Freizeitangebote in der näheren Umgebung.

Anzeigenblätter bieten Orientierung in der lokalen Konsumwelt

Auch im Zeitalter des Internets interessieren sich viele Bürger für die lokale Einkaufswelt und kaufen vor allem Lebensmittel, Kleidung, Drogerieartikel und Medikamente in ihrem unmittelbaren Wohnumfeld. Entsprechend interessieren sich etwa 78 Prozent für die lokalen Angebote und Einkaufsmöglichkeiten. Hinzu kommt, dass immer mehr Menschen beim Lebensmitteleinkauf heimische Produkte bevorzugen. Laut der AWA 2016 sind es mittlerweile rund 35 Millionen Menschen, die regionalen Produkten beim Wocheneinkauf den Vorzug geben – und damit acht Millionen mehr als noch sieben Jahre zuvor. Diesem Bedürfnis nach regionalen Konsuminformationen kommen Anzeigenblätter in besonderer Weise nach.