Von der Lokalzeitung über das Wochenblatt bis hin zum Regionalanzeiger – Anzeigenblätter sind in Deutschland unter vielen Begriffen bekannt. Doch so vielfältig ihre Bezeichnungen auch ausfallen mögen, eines ist allen Anzeigenblättern gemein: Sie bieten in der lokalen Lebens- und Konsumwelt eine unersetzliche Orientierungshilfe.

Darüber hinaus fördern sie den lokalen Einzelhandel und informieren über das Geschehen vor Ort. Seien es lokalpolitische Entscheidungen, die Ergebnisse der Fußball-Regionalliga oder stadtteilbezogene Sonderthemen, kostenlose Anzeigenblätter haben einen großen redaktionellen Anteil. In unserer Beitragskategorie „Über Anzeigenblätter“ finden Sie spannende Artikel über Anzeigenblätter und was sie für unsere Gesellschaft so wertvoll macht.

Das Wichtigste von nebenan – Funktion und Nutzen von Anzeigenblättern

Ob Dorfgemeinde, Kreisstadt oder Millionenmetropole – Anzeigenblätter sind in ganz Deutschland beliebt: 54,5 Millionen Menschen lesen laut der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) 2016 die kostenlosen Wochenzeitungen. Das sind immerhin 78,3 Prozent der deutschen Bevölkerung. Knapp zwei Drittel nutzen die Anzeigenblätter sogar mindestens zwei- bis dreimal im Monat. Diese hohe Beliebtheit spiegelt sich auch in der Vielfalt der kostenlosen Zeitungen wider. 436 Verlage veröffentlichen Woche für Woche insgesamt 1.298 verschiedene Anzeigenblätter in Deutschland [Stand: Juni 2017]. Doch was sind Anzeigenblätter? Und was sind ihre Funktionen? Die Antworten finden Sie im folgenden Artikel.